Berichte
29.04.2021, 14:40 Uhr
Forschungsprojekt zu chronischen tumorbedingten Schmerzen
Universitätsklinikum Freiburg
Chronische Schmerzen können nicht-tumorbedingte und tumorbedingte Ursachen haben. Bei etwa jedem / r dritten bis fünften langzeitig überlebenden Krebspatient*in treten anhaltende Schmerzen auf, die ein bislang zu wenig beachtetes Problem darstellen. Zur Behandlung dieser Schmerzen sind eine frühzeitige Diagnostik und eine tumorspezifische, interdisziplinäre multimodale Therapie sinnvoll. Ein solches Vorgehen könnte, wie bei nicht-tumorbedingten Schmerzen, zu vielfältigen Verbesserungen der Schmerzversorgung führen.

In den Projekt sollen in einem ersten Schritt Menschen, die unter anhaltenden tumorbedingten Schmerzen leiden, zu Ihrer Schmerzerkrankung befragt werden.

Hier geht es zur Umfrage:

https://ww2.unipark.de/uc/Umfrage_Schmerzzentrum/

 

 Befragung von langzeitig überlebenden Krebspatient*innen, die unter anhaltenden Schmerzen leiden

Immer mehr Menschen überleben Krebserkrankungen auch langfristig. Chronische Schmerzen und deren Zusammenhänge bei Langzeitüberlebenden nach Krebserkrankungen oder -therapien stellen allerdings ein bisher zu wenig beachtetes Problem dar. Auch die Behandlung solcher Schmerzen ist bisher oft nicht ausreichend und nicht umfassend genug.

Im Interdisziplinären Schmerzzentrum des Universitätsklinikums Freiburg wird die interprofessionelle multimodale Schmerztherapie bislang hauptsächlich bei Menschen, die unter nicht–krebsbedingten Schmerzen leiden, sehr erfolgreich durchgeführt. In diesem Projekt wird nun untersucht, ob multimodale Schmerzbehandlungsprogramme in angepasster Weise auch im Falle anhaltender krebsbedingter Schmerzen angewendet werden sollten.

Um die Therapie chronischer krebsbedingter Schmerzen besser und nachhaltiger gestalten zu können, bitten wir Sie, den folgenden anonymisierten Fragebogen auszufüllen.
Die Beantwortung der Fragen wird ca. 5 – 10 min. in Anspruch nehmen. Wir bedanken uns schon jetzt für Ihre Mitwirkung!

Ihr Team des Interdisziplinären Schmerzzentrums, Universitätsklinkum Freiburg (schmerz@uniklinik-freiburg.de, Ärztliche Leitung: Fr. Dr. med. K. Kieselbach)

Das Projekt wird durch eine Stiftungsförderung des Vereins zur Förderung der Krebsmedizin e. V., der Kirstin Diehl – Stiftung „Kirstins Weg“, unterstützt. Nähere Informationen zu diesem Thema und zu dem wissenschaftlichen Projekt finden Sie z.B. im Artikel „Interdisziplinäre multimodale Schmerztherapie für Patienten mit chronischen tumorbedingten Schmerzen“ in der Zeitschrift „Wegweiser“ des Vereins zur Förderung der Krebsmedizin e. V., Kirstin Diehl-Stiftung „Kirstins Weg“ unter https://www.kirstins-weg.de/ oder direkt: https://www.kirstins-weg.de/images/pdf/wegweiser_11_2018.pdf, s. 14 – 18. Die Umfrage wird vom Arbeitskreis Tumorschmerz der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V. und von der Selbsthilfegruppe SchmerzLos unterstützt.

News-Ticker
Meldung vom 04.06.2022
Umfrage zum Behandlungsweg
Die europäische Patientenorganisation Lung Cancer Europe (LuCE) läd Menschen mit Lungenkrebs ein, an einer Umf...
mehr
Meldung vom 01.06.2022
Lungenkrebs im Fokus
Die Highlights vom ASCO* Kongress 2022 zum Thema Lungenkrebs. Barbara Baysal, die Vorsitzende vom Bundesverband Selbsth...
mehr
Meldung vom 09.05.2022
Bankeinweihung in Hannover
Die Vorgeschichte: Der durch die Selbsthilfe Lungenkebs Hannover und mit einer Spende des Bundesverbandes am 26.11.2019...
mehr
Meldung vom 25.04.2022
Tumorimpfung – Option für Patienten mit Treibermutation?
Seit Jahren wird in Richtung Impfung bei Krebs geforscht.  Aber was genau ist eigentlich eine „Tumorimpfung&...
mehr
Meldung vom 13.04.2022
Umfrage zu gesundheitsfördernden online Angeboten
Hiermit möchten wir Sie einladen, an einer Umfrage  des Westdeutschen Tumorzentrums Essen und des NCT Heidelbe...
mehr
Aktuelles
Regionale Termine